Sportfreunde Asbachtal e.V.| Olper Straße | 51580 Reichshof - Brüchermühle| Deutschland
1.Bundesliga 2.Bundesliga Champions League DFB Pokal Europa Liga International Fussball Nationalmannschaft Termine und Veranstaltungen
Vernetzt Euch!zur Facebook-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechselnzur Twitter-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechseln
Kids mit Köpfchen spielen Fußball bei den Sportfreunden Asbachtal!

Guten Tag und willkommen bei den Sportfreunden Asbachtal 2011 e.V.

Vereinsheim Asbachtal 2011 e. V. Projekt Elektro
wir sind bestrebt den Innenausbau bis hin zur neuen Saison fertig zu stellen. Ziel ist es, allen Zuschauern eine schöne Umgebung für die Heimspiele zu bieten. Dazu gehören auch die Jugendspiel an den Samstagen. Dazu fehlen bei den einzelnen Gewerken noch finanzielle Mittel mehr dazu »
Neue Trikots für unsere U10 !!!
Jakob Johns vom Dach und Meisterbetrieb Jakob Johns hat den Jungs einen neuen Satz Trikots gesponsert. mehr dazu »
Ein Rückblick auf die Rückrunde
Es ist vollbracht. Die Mission "Klassenerhalt" konnte das Team von Michael Kuhn schon zwei Spieltage vor Saisonende erfolgreich beenden. Eine anstrengende Saison mit vielen Höhen und Tiefen ist am Ende. Aber nicht nur die Saison ist vorbei, sondern auch die Trainertätigkeit mehr dazu »
Mit Herzblut dabei - Die Ziegelaktion
Hilf uns mit Deiner Spende bei der Finanzierung des Vereinsheimes mehr dazu »
Das nächste Projekt steht in den Startlöchern...
Sportfreunde Asbachtal bitten örtliche Handwerker und das Baugewerbe um Unterstützung beim Um- und Ausbau des Vereinshauses... mehr dazu »
Unterstützen Sie die Sportfreunde Asbachtal mit Ihrer Spende!
Sichern Sie sich Ihre persönliche Werbefläche auf unserer Internetseite, als Bandenwerbung oder platzieren Sie Ihre Werbung auf unseren Spielankündigungsplakaten... mehr dazu »
Fan Trikots! Jetzt erhältlich
Um unsere Teams bestmöglich zu unterstützen und der Leidenschaft nachgehen zu können, bieten wir Euch das aktuelle Trikot an. mehr dazu »

 

Projekt Vereinshaus 

Bilder vom Bau

Rückblick auf das Fußballjahr 2016

(red.jk/13.12.2016)

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende entgegen und somit müssen wir auch das Fußballjahr 2016 abschließen. Schon am Sonntag (04.12.2016) wurde das letzte Pflichtspiel des Jahres ausgetragen und somit darf sich jeder Spieler auf seine persönliche Ruhephase für einige Wochen freuen.  Wie ihr alle wisst, war das Jahr 2016 ein sehr emotionales Jahr für die Erste Mannschaft der Sportfreunde Asbachtal. Demzufolge möchten wir die Ereignisse noch einmal Revue passieren lassen sowie die wichtigsten Stationen und Momente des Jahres 2016 hervorheben.


Highlight des Jahres 2016

Am 18.01.2016 begann die Vorbereitung für die Rückrunde und das im Schnee. Somit durften sich die Spieler über kreative Trainingsformen, wie z.B. Fußball-Biathlon, freuen. Mit dem Trainingsauftakt sollte der Grundstein für die erfolgreiche Rückrunde gelegt werden, damit das Ziel "Aufstieg 2016" erreicht werden konnte. In der Vorbereitung organisierte Trainer Michael Kuhn einige Freundschaftsspiele, um mit einem gewissen Spielrhythmus in die hoffentlich letzte Rückrunde in der Kreisliga C zu starten. Zu Beginn der Rückrunde befand sich das Team auf dem 2. Tabellenplatz hinter Wiedenest-Othetal und vor Bröltal. Gleich im ersten Rückrundenspiel in Wallerhausen konnte sich das Team drei Punkte erkämpfen und dies in Unterzahl! Das darauffolgende Spitzenspiel in Bröltal konnte man sehr deutlich mit 1:4 gewinnen. Trotz der gewonnenen Punkte aus den ersten beiden Spielen, konnte man mit der spielerischen Leistung nicht zufrieden sein. Eklatante Fehler unterliefen dem Einen oder Anderen in den Partien, was mit Wille und Kampfgeist noch ausgeglichen werden konnte. Nach dem Gewinn des Spitzenspiels stand das Derby in Reichshof auf der Tagesordnung. Ein Sieg gegen das Team aus Eckenhagen lag weit zurück. In der Vergangenheit konnte man sich schon mal über ein Unentschieden freuen, aber auch das Hinrundenspiel ging in letzter Minute knapp verloren. Doch was sich an dem 13.03.2016 in Reichshof-Eckenhagen abspielte war aus Sicht der Ersten Mannschaft ganz bestimmt nicht kreisligawürdig. Eine katastrophale Vorstellung, die mit einer 5:1 Niederlage bestraft wurde. Nach diesem Spiel fehlten selbst dem Trainer die Worte. Diese enttäuschende Niederlage musste erst einmal verarbeitet werden. Hinzu kam, dass der Vorsprung auf die Pläze 3 und 4 immer kleiner wurde. War nun das Ziel "Aufstieg" in Gefahr? Nachdem man das Spiel in der Woche aufgearbeitet hatte, musste die Konzentration auf die nächste Partie gegen Morsbach gelegt werden. Mit einem 5:0 Heimerfolg konnte man sich wieder von einer besseren Seite präsentieren. War die Mannschaft zurück in der Erfolgsspur? Ja, sie war es 5 Siege in Serie mit sehr guten Leistungen, insbesondere gegen Derschlag II. Diese Siegesserie riss am 24. Spieltag und das natürlich ausgerechnet gegen Wiedenest. Die Niederlage war ärgerlich, weil man in der 2. Halbzeit die bessere Mannschaft war. Wiedenest eilte in der Tabelle davon. Jetzt war das Ziel "Relegationsplatz sichern". Weitere Ausrutscher durfte man sich nicht leisten, sonst würde der 2. Platz auch noch verloren gehen.


Vor dem Spiel gegen Wiedenest

Die Spieler waren sich dessen bewusst und zeigten in den beiden darauffolgenden Partien gute Leistungen, die mit zwei souveränen Siegen (2x zu 0!!!) belohnt wurden. Nur noch vier Spiele trennte unser Team vor dem wiederholten Einzug in die Relegation zum möglichen Kreisliga B Aufstieg, doch dann kam Marienhagen zu uns nach Brüchermühle und es entwickelte sich der größte Fußballkrimi des Jahres: Unsere Mannschaft lag 3 Mal hinten, glich immer wieder aus und kämpfte gegen die Zeit. Nach 88 gespielten Minuten stand es immer noch 2:3 doch dann kam die Wende: Kurz vor Ende der regulären Spielzeit erzielten die Asbachtaler das 3:3. Alle Spieler drängten noch auf den Sieg. Dank der großzügigen Nachspielzeit (7 Minuten!) konnte man noch auf den Siegestreffer hoffen. Noch einmal gab es einen Freistoß. Andree Stremmler nahm sich den Ball, nahm einen kurzen Anlauf, zwirbelte mit viel Gefühl über die Köpfe der Marienhagener den Ball an den langen Pfosten, wo Rico Henseleit goldrichtig stand und Sebastian Stelp auflegte, welcher aus einem Meter das Spielgerät über die Linie beförderte: 4:3!!!! Dieser Sieg war so wichtig, da man im nächsten Spiel gegen Nümbrecht III nicht über ein Remis hinauskam. Gegen Wildbergerhütte II fuhr man einen ungefährdeten Heimsieg ein und im letzten Saisonspiel reichte ein Unentschieden um den 2. Platz in der Kreisliga C sich zu sichern. Der Relegationsplatz war also UNSERER, so wie im Jahr zuvor. Doch diesmal sollte alles besser! Die Gegner und Termine standen fest: 12.06.16 Heim gegen Frielingsdorf II und am 19.06. auswärts in Bergisch Gladbach gegen Inter 96 auf Asche.  Showdown auf der Hans-Berg-Sportanlage: Die Sportfreunde Asbachtal empfingen in der ersten Relegationspartie den SV Frielingsdorf. Zahlreiche Zuschauer versammelten sich um die gesamte Platzanlage. Sogar ein Bus mit zahlreichen Spielern aus Loope reiste an um das Team von Michael Kuhn zu unterstützen. Hier noch einmal ein großer Dank für diesen tollen Support.  Die Anspannung war den Spielern und dem Trainer anzumerken. Diesmal musste es klappen. Jeder Spieler wirkte sehr fokussiert. Trainer Michael Kuhn lenkte sich noch am Vormittag mit Arbeit ab "um die Zeit irgendwie zu überbrücken". Die Spielvorbereitung war gut, also konnte nichts mehr schiefgehen. Showdown! Die Hauptrolle in der SFA Show sicherte sich eindeutig Habib Sakaoglu: sein unfassbares Tor zum 1:0 war wie eine Befreiung. Endlich ging man selber in Führung und nicht wie im vergangenen Jahr, als man direkt mit 0:2 hinten lag. Das 2:0 erzielte wieder der stark aufspielende Habib Sakaoglu nach einem guten Zuspiel von Andree Stremmler. Maro Schwarzer und Ufuk Atas erzielten die Tore 3 und 4. Einmal musste Benni Harder hinter sich greifen und den Ball aus dem Netz fischen, aber das war egal. Mit 4:1 wurde die erste Relegationspartie gewonnen, wodurch sich die gesamte Mannschaft eine sehr gute Ausgangslage für die letzte Partie gegen Inter 96 sicherte.


Danke an ASC Loope für den geilen Support!

Der erste Schritt in Richtung Kreisliga B war getan. Da Frielingsdorf und Inter 96 sich mit 1:1 trennten, reichte rein rechnerisch ein Unentschieden, aber damit wollte man sich nicht zufriedengeben.  Am 19.06.16 reiste die Mannschaft nach Bergisch Gladbach. Lautstarke Unterstützung gab es von den eigenen Fans, die mit einem großen Bus den Weg auf die Sportanlage nach Hand fand.  Die Partie war in den Händen des SFA, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Erst in der zweiten Halbzeit erlöste Maro Schwarzer sein Team und die Anhänger. Kurz darauf erzielten Andree Stremmler und Sebastian Stelp das 0:2 und 0:3! Das Ziel war erreicht! Endlich! Total verdient! In der gesamten Relegationsrunde haben die Sportfreunde Asbachtal I gezeigt, was man mit einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung erreichen kann. Die anschließende Aufstiegsparty auf der Kirmes in Brüchermühle und im Denklinger Hof bleibt unkommentiert ;-) 

Das Ziel war erreicht. Jetzt hieß es sich auf das Projekt "Klassenerhalt" einzulassen. Die Vorbereitung für die Kreisliga B Saison 2016/17 wurde relativ zeitnah nach der letzten Relegationspartie aufgenommen. Leider deutete sich an, dass einige Spieler nicht ganz unversehrt das Spiel in Hand überstanden hatten. Dill, Sakaoglu und auch Schwarzer gesellten sich zu Zöller ins Lazarett. Somit musste man alternativ agieren, aber auch das Problem wusste Trainer Michael Kuhn irgendwie zu lösen. Nachdem man das eine oder andere Freundschaftsspiel absolviert hatte, musste man in der 1. Runde im Pokal nach Berghausen, wo man auch am 1. Spieltag spielen musste. Die Pokalpartie ging mit 4:2 verloren, aber das war kein Drama. Viel lieber wollte man am ersten Spieltag als Sieger vom Platz gehen. Mit Pleiten, Pech und Pannen sowie sehr viel Glück gewann das Team das erste Spiel in der Kreisliga B mit 2:3. In den beiden darauffolgenden Partien schien das Glück absolut nicht auf Seiten der Asbachtaler zu sein, denn gegen Rossenbach und Dümmlinghausen ging man jeweils mit 3:2 als Verlierer vom Feld. In Waldbröl verlor man das Spiel quasi innerhalb von 5 Minuten und auch gegen Holpe war man mit 2:5 deutlich unterlegen. Es sollte einfach nicht sein. Doch nach vier sieglosen Spielen sicherte sich die Mannschaft gegen Elsenroth in einem Abendspiel den zweiten Dreier der Saison. Auch in der darauffolgenden Partie gegen den Kreisliga A Absteiger ging man durch ein 2:1 als Sieger vom Feld. Leider konnte die Mannschaft in Ründeroth absolut nicht glänzen. Von der guten geschlossenen Leistung aus den vorherigen Partien war in Ründeroth nur das Gegenteil zu sehen. Vielleicht waren die Spieler auch schon zu sehr mit dem nächsten Spiel gegen den Mitaufsteiger aus Wiedenest beschäftigt. Diese Partie war sehr emotional, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Feldes. An diesem Spieltag erlebte man alles: Foulspiele, Schwalben, Elfmeter, 6 Tore und einen Schiedsrichter, der während des Spiels vom Platz rannte. Das ist Fußball in der Kreisliga.

Hier geht's zur Bildergalerie!

Aber gerade deswegen gehen wir doch auch jeden Sonntag auf den Sportplatz. Das Spiel endete 3:3. Unser Team holte einen 1:3 Pausenrückstand auf und hätte durchaus noch gewinnen können. Der nächste Dreier durfte dann in Drabenderhöhe bejubelt werden. Mit einem 3:4 Auswärtssieg sicherte sich das Team die nächsten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt. Matchwinner war eindeutig Jerome Bindia, der die Abwehrreihe der Drabenderhöher regelrecht verzweifeln ließ. Nur eine Woche empfingen die Sportfreunde den Tabellenführer aus Wildbergerhütte-Odenspiel auf der heimischen Sportanlage. Den Zuschauern wurde eine starke Leistung der Asbachtaler geboten. Nach 65 Minuten fährten die Sportfreunde mit 2:0, aber der Druck der Gäste wurde stärker und die eigene Kraft ließ nach. So reichte es letztendlich "nur" für ein Unentschieden. Eindeutig ein Bonuspunkt, der aber auch in dreifacher Form möglich gewesen wäre.  Am darauffolgenden Sonntag war von der guten Leistung gegen Hätte nichts mehr zu sehen. In Bergneustadt musste der Trainer gleichzeitig auf Dill und Wehner verzichten. Eigentlich spielte nur Bergneustadt und unsere Jungs rannten hinterher. Eine katastrophale Vorstellung, die man schnell verdrängen musste. Dies gelang dem Team auch und man zeigte sich gegen Marienheide in einer deutlich besseren Verfassung. Rückstand, Führung, Rückstand, Gleichstand- so verlief das Spiel. Mit einem 3:3 gegen eine spielerisch gute Mannschaft sammelte das Team der Sportfreunde einen weiteren wichtigen Zähler. Jetzt waren es nur noch zwei Spiele bevor es in die verdiente Winterpause gehen könnte. In Marienhagen fuhr man einen 0:4 Auswärtserfolg ein, der durch die Effektivität im Torabschluss gekennzeichnet war. Dieses Spiel war schon sehr beeindruckend.


Top-Torjäger: Jerome Bindia

Gegen Dieringhausen, die in der Woche zuvor Waldbröl die erste Saisonniederlage hinzugefügt hatten, wollte man auch einen Dreier holen, sodass die Hinrunde mit 21 Punkten abgeschlossen werden könnte. Und dieses Vorhaben gelang den Spielern mit etwas Glück und einer fantastischen Leistung von Benni Harder im Tor.  Somit belegt die Erste Mannschaft der Sportfreunde Asbachtal nach dem Aufstieg den 9. Platz in der Kreisliga B3. Eine tolle Hinrunde mit einigen Hürden, aber einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wurde den Anhägern geboten.

An dieser Stelle bedanken wir uns für die Unterstützung im gesamten Fußballjahr 2016. Vielen Dank an unsere treuen Fans, die jeden Sonntag bei Hitze oder Kälte den Weg zum Sportplatz finden und das Team unterstützen. Auch ein herzliches "Dankeschön" an alle Sponsoren und Helfer. In diesem Sinne wünschen wir Euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr 2017. Wir sind gespannt, was das kommende Jahr für uns bereithält.  Wir sehen uns im neuen Jahr!

Die Erste Mannschaft der Sportfreunde Asbachtal





Weitersagen: