Sportfreunde Asbachtal e.V.| Olper Straße | 51580 Reichshof - Brüchermühle| Deutschland
Geschichte SSV Denklingen Geschichte TUS Kunstrasenplatz Name und Vereinswappen Platzordnung Vorstand
Vernetzt Euch!zur Facebook-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechselnzur Twitter-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechseln

Geschichte des Spiel- und Sportverein 1922 Denklingen

Geschichte des Spiel- und Sportverein 1922 Denklingen e.v.

Anfang der 20er Jahre schlossen sich mehrere Vereine zum Oberbergischen Rasensportverband zusammen. Zu diesen Vereinen gehörte auch der SSV Denklingen.

Bei der Gründungsversammlung des SSV Denklingen im "Hotel Dick" konstituierte sich der 1.Vorstand. 1. Vorsitzender wurde Lehrer Karl Kuhn. Das Vereinslokal sollte auch fortan das Hotel Dick sein. Die Vereinsfarben waren grün-gelb, die nach dem 2. Weltkrieg durch grün-weiß ersetzt wurden. Der Spielbetrieb wurde mit einer Senioren- und einer Jugendmannschaft aufgenommen.

1927/28 kaufte der Verein aus eigenen Mitteln für 1000,- Reichsmark ein mit Tannen bewachsenes Gelände in Eiershagen. Nach wochenlanger Freiwilligenarbeit entstand dort der legändere Sportplatz in Eiershagen, der später nur noch Bullenwiese genannt wurde. Ebenfalls im Jahr 1927/28 gewann der SSV Denklingen die Jugend- und Kreismeisterschaft. Gespielt wurde in der Gau- und Kreisklasse Oberberg. Als Transportmittel zu den Auswärtsspielen diente ein Gemüse-Lieferwagen von Carl Schalthöfer aus Waldbröl.

Leider wurde der Spielbetrieb durch den 2. Weltkrieg unterbrochen. Nach dem Krieg wurde der Sportplatz wieder mühevoll hergerichtet. Tannen wurden zu Torstangen, Tierfelle zu Bällen verarbeitet, Fußballschuhe mussten geschustert werden. Fahrten zu Auswärtsspielen wurden nun mit einem Kohlenwagen bestritten. Schnell konnte der Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft werden. Ihr gehörte Der SSV 7-8 Jahre an, stieg dann jedoch wieder in die 2. Kreisklasse ab.

1972, im 50. Jubiläumsjahr, Verpasste man den Wiederaufstieg nur knapp. Diese Chance wurde im Relegationsspiel gegen Dümmlinghausen verpasst. Neben der 1. Senioren-Mannschaft unterhielt der Verein 1972 auch eine Reserve-Mannschaft, eine Jugendmannschaft sowie eine Schüler- und Knabenmannschaft.

Mit der Jugendmannschaft erreichte Günther Lohmar vor 35 Jahren den Staffelsieg und damit die Endrunde der Kreisjugendmeisterschaft.

1969 bis 1971 betreute Josef Weber die Jugendmannschaft und wurde jeweils Meister der 3. Staffel. Die Knabenmannschaft erreichte 1971/72 den Gruppensieg in ihrer Staffel.

Im Jahr 1981 gewann der SSV das Kreispokalspiel in Ründeroth gegen den TuS Wiehl unter Trainer Jüppi Weber.

1982 stieg der SSV Denklingen, unter Trainer Wolfgang Becker, endlich wieder in die Kreisliga A auf. Holpe-Steimelhagen erschien nicht zum Relegationsspiel in Waldbröl und das Spiel wurde am grünen Tisch für Denklingen als gewonnen gewertet. "Anpfiff - Abpfiff - Aufstieg" hieß damals die Schlagzeile im "Kicker".

1984 stieg der SSV wieder in die Kreisliga B ab.

1986 schaffte man mit Trainer Friedhelm Fritz jedoch den sensationellen Wiederaufstieg und wurde ungeschlagen Meister.

Im März 1987 kam es im Rahmen einer Generalversammlung zu einer Spaltung im SSV Denklingen. Der TuS Denklingen entstand. Auch sportlich kam es zu einem Tiefschlag. Die Saison 1986/87 endete mit dem Abstieg in die Kreisliga B. Dies war auch die letzte Saison auf der Bullenwiese in Eiershagen. Der neue Sportplatz in Denklingen wurde eingeweiht.

Im Jahr 1990 verstarb der Geschäftsführer des SSV Denklingen, Heinz-Wilhelm Brandenburger, bei einem Alt-Herren-Turnier in Dreisel/Sieg. Sein Tod hinterließ im Verein eine Lücke die nie wieder zu schließen war.

Die Koronarsportgruppe wechselte im Jahr 1992 vom TuS Denklingen zum SSV Denklingen über.

1993/94 musste aus Spielermangel die 2. Mannschaft abgemeldet werden. Als Konsequenz stieg die 1. Mannschaft in die Kreisliga C ab. In der Saison 1994/95 wurde wieder eine 2. Mannschaft gemeldet. Die 1. Mannschaft stieg prompt wieder in die Kreisliga B auf und verpasste 1995/96 nur knapp den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

Die Saison 2000/01 endete unter Trainer Boro Rados mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga A. Die 2. Mannschaft verlor das Relegationsspiel gegen VfR Marienhagen um den Aufstieg in die Kreisliga B unglücklich in der Verlängerung.

2001/02 belegte die 1. Mannschaft Platz 8, wurde aber vor dem letzten Spieltag zurückgezogen. Somit stieg man wieder in die 2. Kreisklasse ab. Seid dem Abstieg in die die 2.Kreisklasse ging es für den SSV Denklingen immer weiter nach unten.

In der Saison 2008/09 findet man die 1.Mannschaft ganz unten der Deutschen Ligen, sie spielen nun in der Kreisklasse D und die 2. Mannschaft wurde zurückgezogen.

Im Jahr 2008 gründeten sich der erste Fanclub des Vereins, "Inferno Denklingen".

Im Jahr 2011 fusionierte der Verein mit dem TUS Brüchermühle. Unter dem Namen "Sportfreunde Asbachtal 2011 e.V." beginnt eine neue Zeitrechnung...