Sportfreunde Asbachtal e.V.| Olper Straße | 51580 Reichshof - Brüchermühle| Deutschland
1.Bundesliga 2.Bundesliga Champions League DFB Pokal Europa Liga International Fussball Nationalmannschaft Termine und Veranstaltungen
Vernetzt Euch!zur Facebook-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechselnzur Twitter-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechseln
Kids mit Köpfchen spielen Fußball bei den Sportfreunden Asbachtal!

Guten Morgen und willkommen bei den Sportfreunden Asbachtal 2011 e.V.

Vereinsheim Asbachtal 2011 e. V. Projekt Elektro
wir sind bestrebt den Innenausbau bis hin zur neuen Saison fertig zu stellen. Ziel ist es, allen Zuschauern eine schöne Umgebung für die Heimspiele zu bieten. Dazu gehören auch die Jugendspiel an den Samstagen. Dazu fehlen bei den einzelnen Gewerken noch finanzielle Mittel mehr dazu »
Neue Trikots für unsere U10 !!!
Jakob Johns vom Dach und Meisterbetrieb Jakob Johns hat den Jungs einen neuen Satz Trikots gesponsert. mehr dazu »
Ein Rückblick auf die Rückrunde
Es ist vollbracht. Die Mission "Klassenerhalt" konnte das Team von Michael Kuhn schon zwei Spieltage vor Saisonende erfolgreich beenden. Eine anstrengende Saison mit vielen Höhen und Tiefen ist am Ende. Aber nicht nur die Saison ist vorbei, sondern auch die Trainertätigkeit mehr dazu »
Mit Herzblut dabei - Die Ziegelaktion
Hilf uns mit Deiner Spende bei der Finanzierung des Vereinsheimes mehr dazu »
Das nächste Projekt steht in den Startlöchern...
Sportfreunde Asbachtal bitten örtliche Handwerker und das Baugewerbe um Unterstützung beim Um- und Ausbau des Vereinshauses... mehr dazu »
Unterstützen Sie die Sportfreunde Asbachtal mit Ihrer Spende!
Sichern Sie sich Ihre persönliche Werbefläche auf unserer Internetseite, als Bandenwerbung oder platzieren Sie Ihre Werbung auf unseren Spielankündigungsplakaten... mehr dazu »
Fan Trikots! Jetzt erhältlich
Um unsere Teams bestmöglich zu unterstützen und der Leidenschaft nachgehen zu können, bieten wir Euch das aktuelle Trikot an. mehr dazu »

 

Projekt Vereinshaus 

Bilder vom Bau

Effektivität zahlt sich aus

(red.jk/28.11.2016)

VfR Marienhagen - Sportfreunde Asbachtal 1:4 (0:2)

Am 1. Adventssonntag musste das Team von Trainer Michael Kuhn nach Marienhagen reisen. Da am letzten Sonntag spielfrei war, hatte der Coach zuvor ein Freundschaftsspiel mit der Kreisliga A Mannschaft aus Säng vereinbart um im Spielrhythmus zu bleiben. Im Gegensatz zum Spiel gegen Marienheide konnte Trainer Michael Kuhn wieder auf seinen Kapitän Christian Wehner sowie die beiden Abwehrspieler Siebert und Staudinger zurückgreifen.  Die Vorgaben waren klar: Von der ersten Minute an konzentriert sein, kompakt stehen und die gegebenen Chancen effektiv nutzen. Gerade die letzte Vorgabe nahmen sich die Spieler zu Herzen und setzten diese perfekt um.


Motivation vor dem Anpfiff

Mit ca. 10 Minuten Verspätung pfiff der Unparteiische die Partie an. Unser Team versuchte, wie vorgegeben, kompakt zu stehen und konzentriert in die Anfangsphase zu starten. Doch schon nach sechs Minuten kam Marienhagen durch einen Freistoß dem Gehäuse der Asbachtaler sehr nahe, was Benni Harder aber zu verhindern wusste. Vielleicht war dies der notwendige Weckruf für das Team von Michael Kuhn. Langsam tastete man sich in die Hälfte der Gegner und war plötzlich im 16er der Marienhagener präsent. Ein Schuss von Andree Stremmler aus ca. 15 Meter Torentfernung konnte noch zur Ecke geklärt werden. Die darauffolgende Ecke löste dann den ersten Jubelschrei bei den Anhängern der Asbachtaler aus: Jerome Bindia köpfte den Ball zur 0:1 Führung ins Tor der Gastgeber.  Marienhagen wollte nun unbedingt den sofortigen Ausgleich erzielen und kämpfte mit viel Geschrei in den Zweikämpfen um jeden Meter Richtung Tor von Benni Harder. Immer wieder scheiterten die Spieler des VfR an unserem starken Torwart, der an diesem Spieltag viel Freude an der Fußabwehr hatte. In der 17. Spielminute rannte Jerome Bindia mal wieder seinen Gegenspielern davon und scheiterte nur knapp am Pfosten. Das Chaos in der Abwehr der Marienhagener nutzte Kevin Borschel eiskalt aus und vollendete zur 0:2 Führung.

Die Effektivität des Teams von Michael Kuhn war beeindruckend. Normalerweise benötigt die Mannschaft immer mehrere Anläufe für ein Tor, doch diesmal war das Glück auch mal auf ihrer Seite. Marienhagen wirkte geknickt. Demzufolge kamen unsere Spieler immer mal wieder, auch durch Standards, dem Tor der Gastgeber sehr nahe.  Mit einer 0:2 Führung ging es in die Halbzeit. Aufgrund der effektiven Chancenverwertung und der guten kämpferischen Leistung war die Pausenführung verdient. Dennoch sollte man sich nicht auf diesem Ergebnis ausruhen.

Zu den Bildern

Zurück aus der Halbzeit verloren die Spieler von ein wenig den roten Faden und streuten einige Fehlpässe sowie unnötige Ballverluste in den Zweikämpfen mit ein. Der Zug zum Tor war nicht mehr so stark wie in der ersten Halbzeit, wodurch Marienhagen das Spielgeschehen an sich zog. Aufgrund der Nachlässigkeiten erspielten sich die Gastgeber die eine oder andere Torchance. In der 67. Spielminute musste der Ball dann auch aus dem Tor der Asbachtaler geholt werden. Markus Erdmann verkürzte auf 1:2. Fraglich ist, ob dieser Treffer überhaupt regulär war, denn Abwehrchef Sascha Dill wurde zuvor im eigenen Strafraum bei einer Kopfballaktion von seinem Gegenspieler unsauber zu Fall gebracht und konnte somit nicht mehr eingreifen. 

Nun waren noch 23 Minuten plus Nachspielzeit zu spielen. Eine 1:2 Führung zu verteidigen würde schwer werden, da Marienhagen am Drücker war. Eine Viertelstunde vor Schluss unterlief den Marienhagenern ein Abstimmungsfehler und der Ball landete im Tor. 1:3 Führung! Der Schiedsrichter schrieb diesen Treffer Kevin Borschel zu, doch eigentlich war es ein Eigentor. Kurz vor Schluss verletzte sich Jerome Bindia in einem Zweikampf und man hatte das Gefühl, dass er keinen Schritt mehr gehen könnte, doch dies reichte noch für einen letzten Treffer. In der 88. Spielminute erhöhte Jerome Bindia auf 1:4. Jetzt wusste auch jeder, dass die drei Punkte auf jeden Fall mit nach Brüchermühle durften. 

Mann des Tages: Jerome Bindia läuft seinem Gegner davon

Trainer Michael Kuhn war nach dem Abpfiff der Partie zufrieden mit der Darbietung seiner Mannschaft: "Ich bin überrascht über die heutige Effektivit#t meiner Mannschaft und freue mich über den Dreier.  In der n#chsten Woche müssen wir noch einmal Gas geben und dann geht es in die verdiente Winterpause. Wenn man die Ergebnisse der direkten Konkurrenten an diesem Spieltag sieht, waren diese drei Punkte enorm wichtig." 

Nächste Woche spielt unsere Erste gegen Dieringhausen. Beide Teams trennen gerade einmal 2 Punkte. Demzufolge benötigen die Spieler wieder die Unterstützung ihrer Fans. Die gesamte Mannschaft freut sich auf die Unterstützung im letzten Spiel des Fußballjahres 2016. Anpfiff ist um 14:30 Uhr auf der heimischen Hans-Berg-Sportanlage in Brüchermühle.





Weitersagen: