Sportfreunde Asbachtal e.V.| Olper Straße | 51580 Reichshof - Brüchermühle| Deutschland
1.Bundesliga 2.Bundesliga Champions League DFB Pokal Europa Liga International Fussball Nationalmannschaft Termine und Veranstaltungen
Vernetzt Euch!zur Facebook-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechselnzur Twitter-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechseln
Kids mit Köpfchen spielen Fußball bei den Sportfreunden Asbachtal!

Guten Morgen und willkommen bei den Sportfreunden Asbachtal 2011 e.V.

Vereinsheim Asbachtal 2011 e. V. Projekt Elektro
wir sind bestrebt den Innenausbau bis hin zur neuen Saison fertig zu stellen. Ziel ist es, allen Zuschauern eine schöne Umgebung für die Heimspiele zu bieten. Dazu gehören auch die Jugendspiel an den Samstagen. Dazu fehlen bei den einzelnen Gewerken noch finanzielle Mittel mehr dazu »
Neue Trikots für unsere U10 !!!
Jakob Johns vom Dach und Meisterbetrieb Jakob Johns hat den Jungs einen neuen Satz Trikots gesponsert. mehr dazu »
Ein Rückblick auf die Rückrunde
Es ist vollbracht. Die Mission "Klassenerhalt" konnte das Team von Michael Kuhn schon zwei Spieltage vor Saisonende erfolgreich beenden. Eine anstrengende Saison mit vielen Höhen und Tiefen ist am Ende. Aber nicht nur die Saison ist vorbei, sondern auch die Trainertätigkeit mehr dazu »
Mit Herzblut dabei - Die Ziegelaktion
Hilf uns mit Deiner Spende bei der Finanzierung des Vereinsheimes mehr dazu »
Das nächste Projekt steht in den Startlöchern...
Sportfreunde Asbachtal bitten örtliche Handwerker und das Baugewerbe um Unterstützung beim Um- und Ausbau des Vereinshauses... mehr dazu »
Unterstützen Sie die Sportfreunde Asbachtal mit Ihrer Spende!
Sichern Sie sich Ihre persönliche Werbefläche auf unserer Internetseite, als Bandenwerbung oder platzieren Sie Ihre Werbung auf unseren Spielankündigungsplakaten... mehr dazu »
Fan Trikots! Jetzt erhältlich
Um unsere Teams bestmöglich zu unterstützen und der Leidenschaft nachgehen zu können, bieten wir Euch das aktuelle Trikot an. mehr dazu »

 

Projekt Vereinshaus 

Bilder vom Bau

Mit blauem Auge davongekommen

(red.hr7/28.10.2015)


SF Asbachtal SV Schnenbach II 5:3 (1:3)

Am 11. Spieltag der Kreisliga C6 gab die Zweitvertretung des SV Schnenbach ihre Visitenkarte auf der Hans-Berg-Sportanlage ab. Nach einer desastrsen 1. Halbzeit konnten die Sportfreunde durch eine geschlossene Manschaftsleistung in Durchgang 2 berzeugen.

Aus unerklrlichen Grnden schaltete die Heimmannschaft nach dem 1:0 durch Maro Schwarzer (15.) in den Rckwrtsgang. Die Reserve des SV Schnenbach konnte die Fhrung so bereits in der 17. Minute egalisieren. Auch in der Folgezeit lieen die Sportfreunde jegliche Tugenden vermissen, welche sie in vereinzelten Spielen dieser Saison, aber vor allem in der Rckrunde der vergangenen Spielzeit so stark gemacht hatten. Die Gste nutzten diese Schwchephase mit weiteren zwei Treffern im ersten Durchgang und zogen auf 1:3 davon (31./45.). Der Halbzeitpfiff des Schiedsrichters erklang wie eine Erlsung fr den strauchelnden Gastgeber.

Mit hochgekrempelten rmeln und dem Vorhaben, die drohende 4. Heimniederlage abzuwenden, erwischten die Sportfreunde in der 2. Halbzeit einen Start nach Ma. Kapitn Andr Stremmler nutzte die erste Gelegenheit zum wichtigen Anschlusstreffer (47.). Den Zuschauern auf der Hans-Berg-Sportanlage bot sich nun ein komplett anderes Bild. Einsatz- und Laufbereitschaft waren in das Spiel des Heimteams zurckgekehrt. Durch einen Doppelschlag von Atdhe Pllana (57./58.) kippte die Partie nun endgltig zu Gunsten der Gastgeber. Innerhalb von 15 Minuten hatten die Sportfreunde einen 1:3-Rckstand in eine 4:3-Fhrung gedreht. Ein sehenswerter Distanzschuss von Tobias Brecht brachte in der 70. Minute die Vorentscheidung und rundete eine engagierte 2. Halbzeit ab.

Positiv war an diesem Sonntag neben der starken 2. Halbzeit auch die Erkenntnis, dass ein 2-Tore-Rckstand noch keine Niederlage bedeutet. Am 12. Spieltag wird jedoch eine deutliche Leistungssteigerung ntig sein, um die Punkte aus Marienhagen zu entfhren. Wegen des Feiertags Allerheiligen am kommenden Sonntag haben die Sportfreunde zwei Wochen Zeit sich auf das Gastspiel bei der Zweitvertretung des VFR vorzubereiten.





Weitersagen: