Sportfreunde Asbachtal e.V.| Olper Straße | 51580 Reichshof - Brüchermühle| Deutschland
1.Bundesliga 2.Bundesliga Champions League DFB Pokal Europa Liga Frauenfussball International Fussball Nationalmannschaft Termine und Veranstaltungen
Vernetzt Euch!zur Facebook-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechselnzur Twitter-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechseln
Kids mit Köpfchen spielen Fußball bei den Sportfreunden Asbachtal!

Guten Morgen und willkommen bei den Sportfreunden Asbachtal 2011 e.V.

Ein Punkt zum Auftakt
Endlich ging es wieder los. Bei sommerlichen Temperaturen startete unsere Erste gegen den TuS Elsenroth in die neue Meisterschaftssaison 2017/18. Urlaubsbedingt konnte Trainer Piri Gouranis in dieser Partie nicht auf seinen Kapitän mehr dazu »
Neue Trikots für unsere U10 !!!
Jakob Johns vom Dach und Meisterbetrieb Jakob Johns hat den Jungs einen neuen Satz Trikots gesponsert. mehr dazu »
Ein Rückblick auf die Rückrunde
Es ist vollbracht. Die Mission "Klassenerhalt" konnte das Team von Michael Kuhn schon zwei Spieltage vor Saisonende erfolgreich beenden. Eine anstrengende Saison mit vielen Höhen und Tiefen ist am Ende. Aber nicht nur die Saison ist vorbei, sondern auch die Trainertätigkeit mehr dazu »
Mit Herzblut dabei - Die Ziegelaktion
Hilf uns mit Deiner Spende bei der Finanzierung des Vereinsheimes mehr dazu »
Das nächste Projekt steht in den Startlöchern...
Sportfreunde Asbachtal bitten örtliche Handwerker und das Baugewerbe um Unterstützung beim Um- und Ausbau des Vereinshauses... mehr dazu »
Unterstützen Sie die Sportfreunde Asbachtal mit Ihrer Spende!
Sichern Sie sich Ihre persönliche Werbefläche auf unserer Internetseite, als Bandenwerbung oder platzieren Sie Ihre Werbung auf unseren Spielankündigungsplakaten... mehr dazu »
Fan Trikots! Jetzt erhältlich
Um unsere Teams bestmöglich zu unterstützen und der Leidenschaft nachgehen zu können, bieten wir Euch das aktuelle Trikot an. mehr dazu »

 

Projekt Vereinshaus 

Bilder vom Bau

Ein gebrauchter Sonntag

(red.jk/13.03.2016)

TuS Reichshof - Sportfreunde Asbachtal 5:1 (3:0)

Am 18. Spieltag kam es zum Kreisliga C Gemeindederby zwischen dem TuS Reichshof und der Ersten Mannschaft der Sportfreunde Asbachtal. In den letzten drei Partien zwischen den beiden Mannschaften konnten die Asbachtaler lediglich einen Punkt auf ihrem Konto verbuchen. Aufgrund dessen sollte heute der erste Dreier geholt werden, damit der Vorsprung auf die Plätze 3 und 4 weiter ausgebaut werden konnte. Leider wurde dieses Vorhaben nicht umgesetzt.

Viele individuelle Fehler

Zu Beginn der Partie unterliefen dem einen oder anderen Akteur immer wieder individuelle Fehler, die noch unbestraft blieben. Man versuchte sich dem gegnerischen Tor anzunähern, leider ohne Erfolg. Die immer wieder auftretenden Fehler hüuften sich von Minute zu Minute, sodass nach 28 Minuten die Konsequenz folgte: Dennis Poschmann gelang es nicht den Ball auf der rechten Abwehrseite zu klären, was Reichshof durch einen "Sonntagsschuss" ausnutzte: 1:0. Dieser Treffer sollte eigentlich ein Weckruf für das Team von Michael Kuhn sein, doch nur zwei Minuten später schlug es wieder ein: Aufgrund der fehlenden Ordnung in der Asbachtaler Abwehr kam ein Spieler des TuS Reichshof fünf Meter vor dem Gehäuse von Benni Harder frei zum Schuss und erhöhte auf 2:0.
Man merkte den Spielern die Auswirkungen der zwei schnellen Gegentreffern an: Man versuchte mit allen Mitteln und ohne eine logische Spielidee irgendwie Druck aufzubauen um den Anschlusstreffer erzielen zu können. Doch die fehlende Laufbereitschaft und Bewegung im Mittelfeld verhinderte die Möglichkeit des Zusammenspiels, wodurch unsere Abwehr immer wieder unter Druck geriet.

"und ein unnötiger Platzverweis"

Das Einzige was funktionierte war die negative Kommunikation mit dem Schiedsrichter und den Mitspielern auf dem Spielfeld. Zu allem Überfluss schwächte sich unser Team in der 36. Minute noch selbst: Nachdem Ufuk Atas sechs Minuten zuvor eine unnötige gelbe Karte wegen Meckerns erhielt, hatte er sich nach einem verlorenen Zweikampf nicht im Griff und trat nach: Gelb-Rot. Für ihn ist es in seinem zweiten Pflichtspiel der zweite Platzverweis. Für Trainer und Zuschauer ist dieses Verhalten nicht nachvollziehbar, da er damit nicht nur sich selbst, sondern auch der ganzen Mannschaft schadete um das Spiel noch einmal drehen zu können. Durch den Platzverweis und die individuellen Fehler jedes einzelnen Spielers kam gar kein Spielfluss mehr zustande. Da man nicht in der Lage war sich gegenseitig den Ball in den Fuß zu spielen, agierte man mit hohen Bällen, die genauso wenig Erfolg brachten. Anstatt noch vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer zu erzielen, kassierte unsere Mannschaft einen weiteren Gegentreffer: Nach einer Flanke über unsere linke Abwehrseite köpfte ein Spieler der Reichshöfer zum 3:0 Halbzeitstand ins Asbachtaler Tor.

Katastrophale erste Halbzeit

Was den Anhängern der Asbachtaler in den ersten 45 Minuten geboten wurde, war die reinste Katastrophe. Der einzige Spieler, der seine Leistung abrufen konnte, war unser Torwart Benni Harder. Ohne ihn hätte man wahrscheinlich noch höher zurückgelegen. Man erhoffte sich, dass sich das Team in der zweiten Halbzeit fangen würde um noch einmal angreifen zu können.
Diese Hoffnung wurde durch den Anschlusstreffer der Asbachtaler in der 51. Spielminute verstärkt. Jan Zöller setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und vollendete aus elf Metern zum 3:1 Zwischenstand. Nach diesem Treffer klappte das Zusammenspiel ansatzweise besser und die Hoffnung auf einen weiteren Treffer erhöhte sich. Doch diese wurde nur fünf Minuten später getrübt: Ein Rückpass von Rico Henseleit konnte von Christian Wehner nicht verarbeitet werden, was wieder einmal von einem gegnerischen Spieler ausgenutzt wurde: 4:1. Durch diesen Treffer schwand jeglicher Glaube das Spiel noch drehen zu können. Auch die Gelb-Rote Karte für einen Gegner änderte an der spielerischen Schwäche überhaupt nichts. Das Debakel wurde durch einen weiteren Gegentreffer in der 89. Spielminute nur noch verstärkt: Ein schlechter Einwurf durch den eingewechselten Jona Brecht ermöglichte Reichshof eine weitere Konterchance, die zum 5:1 Endstand führte.

Verdiente Niederlage

Dieses Spiel war für jeden einzelnen, egal ob Spieler, Trainer oder Zuschauer mehr als enttäuschend. Die Niederlage ist aufgrund des miserablen Auftretens der Asbachtaler mehr als verdient.
Trainer Michael Kuhn wollte sich nach dem Spiel nicht äußern, da einem zu dieser Leistung nur die Worte fehlen konnten. Dennoch können sich die Spieler sicher sein, dass diese Leistung Konsequenzen haben wird.
Es bleibt dabei: Gegen den TuS Reichshof kann unser Team keinen Dreier holen. Aufgrund der Niederlage und dem Sieg von Bröltal in Hermesdorf schrumpft der Vorsprung auf die Plätze 3 und 4. Aktuell hat unsere Erste Mannschaft noch vier Punkte Vorsprung auf Bröltal und Reichshof.

Unsere Zweite konnte sich heute über ein 1:3 Auswärtserfolg beim Tabellenführer vom DJK Gummersbach III freuen. In der kommenden Woche ist endlich wieder Heimspielsonntag. Das Team von Michael Kuhn trifft um 15 Uhr auf Morsbach II. Zuvor spielt unsere Reserve im kleinen Gemeindederby gegen den TuS Reichshof II. Anstoß ist um 13 Uhr.


Es berichtete Jacqueline Kuhn





Weitersagen: