Sportfreunde Asbachtal e.V.| Olper Straße | 51580 Reichshof - Brüchermühle| Deutschland
1.Bundesliga 2.Bundesliga Champions League DFB Pokal Europa Liga International Fussball Nationalmannschaft Termine und Veranstaltungen
Vernetzt Euch!zur Facebook-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechselnzur Twitter-Seite der Sportfreunde Asbachtal wechseln
Kids mit Köpfchen spielen Fußball bei den Sportfreunden Asbachtal!

Guten Abend und willkommen bei den Sportfreunden Asbachtal 2011 e.V.

Vereinsheim Asbachtal 2011 e. V. Projekt Elektro
wir sind bestrebt den Innenausbau bis hin zur neuen Saison fertig zu stellen. Ziel ist es, allen Zuschauern eine schöne Umgebung für die Heimspiele zu bieten. Dazu gehören auch die Jugendspiel an den Samstagen. Dazu fehlen bei den einzelnen Gewerken noch finanzielle Mittel mehr dazu »
Neue Trikots für unsere U10 !!!
Jakob Johns vom Dach und Meisterbetrieb Jakob Johns hat den Jungs einen neuen Satz Trikots gesponsert. mehr dazu »
Ein Rückblick auf die Rückrunde
Es ist vollbracht. Die Mission "Klassenerhalt" konnte das Team von Michael Kuhn schon zwei Spieltage vor Saisonende erfolgreich beenden. Eine anstrengende Saison mit vielen Höhen und Tiefen ist am Ende. Aber nicht nur die Saison ist vorbei, sondern auch die Trainertätigkeit mehr dazu »
Mit Herzblut dabei - Die Ziegelaktion
Hilf uns mit Deiner Spende bei der Finanzierung des Vereinsheimes mehr dazu »
Das nächste Projekt steht in den Startlöchern...
Sportfreunde Asbachtal bitten örtliche Handwerker und das Baugewerbe um Unterstützung beim Um- und Ausbau des Vereinshauses... mehr dazu »
Unterstützen Sie die Sportfreunde Asbachtal mit Ihrer Spende!
Sichern Sie sich Ihre persönliche Werbefläche auf unserer Internetseite, als Bandenwerbung oder platzieren Sie Ihre Werbung auf unseren Spielankündigungsplakaten... mehr dazu »
Fan Trikots! Jetzt erhältlich
Um unsere Teams bestmöglich zu unterstützen und der Leidenschaft nachgehen zu können, bieten wir Euch das aktuelle Trikot an. mehr dazu »

 

Projekt Vereinshaus 

Bilder vom Bau

"Eine überragende Mannschaftsleistung und ein Traumtor"

(red.jk/17.06.2016)

SF Asbachtal - SV Frielingsdorf II 4:1 (2:0)

Der 1. Spieltag der Relegation 2016 um den Aufstieg in die Kreisliga B fand auf der heimischen Hans-Berg-Sportanlage in Brüchermühle statt. Zahlreiche Zuschauer wollten sich die Partie zwischen den Sportfreunden Asbachtal und dem SV Frielingsdorf II nicht entgehen lassen und so reiste sogar der ASC Loope mit Bus und lautstarker Unterstützung an.
Eine Woche lang bereitete sich das Team intensiv auf das Spiel vor. Höchstwahrscheinlich war die mentale Vorbereitung der schwierigste Part, denn der Alptraum aus der vergangenen Relegation sollte sich nicht noch einmal wiederholen. Trainer Michael Kuhn wollte kein Risiko eingehen, weshalb die Trainingseinheiten aus vermehrt taktischen Elementen bestand. Positiv zu vermerken ist, dass er an diesem Spieltag auf den gesamten Kader, bis auf den am Knie verletzten Jan Zöller sowie die Langzeitverletzten, zurückgreifen konnte.
Die Anspannung der Spieler und des Trainers war deutlich erkennbar, weshalb man zur Lockerung und um die Zeit zu überbrücken einen kleinen Fußmarsch antrat. Während dessen versammelten sich immer mehr Zuschauer auf der Sportanlage. Die Spannung stieg. Alle Anhänger der Sportfreunde fieberten dem Spiel entgegen und der eine oder andere war sicherlich auch etwas nervös. In den Gesprächen wurde aber deutlich, dass alle "ein gutes Gefühl für heute" hatten. Man spürte förmlich, dass das der Tag für unser Team werden könnte.


Mit dem Vorlesen der Mannschaftsaufstellung kamen die Spieler aus der Kabine und betraten den Platz. Noch fünf Minuten bis zum Anpfiff, noch einmal geschlossen einen Kreis bilden, sich gegenseitig pushen und dann ging es los: Pünktlich um 15 Uhr pfiff der Unparteiische die Partie an.
Der Beginn der Partie war durch einige Fehlpässe und missglückten Diagonalpässen auf beiden Seiten bestimmt. Doch unser Team wirkte wacher und bissiger als die Gäste. Insbesondere im Mittelfeld schafften man es das Aufbauspiel der Gegner gezielt zu unterbinden. Doch ein Moment der fehlenden Konzentration in Verbindung mit Nervosität ermöglichte einem Gästeakteur einen Torschuss aus der hinteren Reihe, welcher von Benni Harder pariert und im Nachfassen gehalten werden konnte (12.). Ein erster Warnschuss an das Team von Michael Kuhn. Jetzt musste mehr von unserem Team kommen. Über die linke Seite machte Lukas Staudinger Tempo und schloss ab. Sein fulminanter Torschuss prallte gegen die Latte und dann vor die Füße von Maro Schwarzer, der aus kürzester Distanz am Gästekeeper scheiterte. Wie so oft in dieser Saison, hatte unsere Mannschaft mal wieder Pech mit dem Aluminium. Nach diesen ersten beiden guten Möglichkeiten nahmen unsere Spieler eine "Jetzt-erst-recht" Haltung ein. Angetrieben durch die lautstarke Unterstützung der Zuschauer lenkten die Sportfreunde das Spiel in Richtung gegnerisches Tor, aber ohne nennenswerte Torchancen. Doch dann kam die 30. Spielminute und der Auftritt des überragenden Mittelfeldakteur Habib Sakaoglu: 20 Meter vor dem Tor beförderte er per Volleyschuss das Spielgerät zentimetergenau ins Tor. 1:0!!!!!! Was für ein Tor!! Und die verdiente Führung für unser Team. Der Jubel kannte keine Grenzen. Bei Spielern, Zuschauern und dem Trainer gab es kein Halten mehr. "Von meinem Standort aus konnte ich genau die Flugbahn des Balls sehen und hoffte nur, dass dieser nicht wieder an die Latte ging", so Trainer Michael Kuhn. Beflügelt von dem Führungstreffer wollten die Spieler sofort nachlegen und dies gelang ihnen auch direkt sechs Minuten später. Kapitän Andree Stremmler setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und hatte das Auge für Habib Sakaoglu. Perfekt spielte Stremmler den Ball in die Schnittstelle, sodass Sakaoglu eiskalt vollendete. 2:0- ein toller Spielzug. Mit dieser Führung ging man in die Halbzeitpause.


Danke an ASC Loope für die geile Unterstützung!

Alle Anhänger der Sportfreunde waren mehr als zufrieden mit der Leistung der Spieler. "Hoffentlich halten sie auch den Vorsprung und ruhen sich nicht darauf aus" hörte man die Zuschauer diskutieren. Ausruhen? So etwas kennen unsere Jungs nicht. Zurück aus der Kabine machten sie da weiter, wo sie aufgehört hatten: Maro Schwarzers Torschuss wurde unhaltbar für den Torwart der Gäste abgefälscht und landete im Tor: 3:0. Wer fast alle Spiele der Asbachtaler in dieser Saison gesehen hatte, hatte bei diesem Tor wohl ein Deja-vu. Im ersten Spiel der Saison erzielte Schwarzer kurz vor Schluss auf die gleiche Art und Weise den 2:1 Siegtreffer gegen Wallerhausen.
Nach diesem Treffer nahmen die Sportfreunde das Tempo etwas aus der Partie und verloren ihre bis dato souveräne Linie. Dies hatte zur Folge, dass sich das gegnerische Team die eine oder andere Tormöglichkeit erspielte, doch Benni Harder war zur Stelle.  Der eingewechselte Torschützenkönig Adthe Pllana scheiterte gleich zwei Mal am Aluminium und versäumte den Vorsprung noch weiter auszubauen. Ebenfalls hatte Rico Henseleit bei seinem Lupfer kein Glück, denn auch hier strich der Ball den Pfosten. Würde es einen Preis für die meisten Aluminiumtreffer geben, hätte unser Team diesen in dieser Saison bestimmt gewonnen.
Frielingsdorf wollte sich noch nicht so ganz geschlagen geben und konnte nach einem Freistoß noch einmal auf 3:1 verkürzen. Dies hatte zur Folge das die Partie noch einmal etwas hektischer wurde: Kurz vor Ende der Partie foulte der Torwart des SV Can Canikligil außerhalb des 16er. Frielingsdorf konnte von Glück sprechen, dass dieses grobe Foulspiel nur mit einer Gelben Karte bestraft wurde.
Nur noch wenige Minuten waren zu spielen und jedem wurde bewusst, dass der erste große Schritt Richtung "Aufstieg" gemacht war. In der 89. Spielminute setzte Ufuk Atas mit dem 4:1 den Schlusspunkt der Partie. Sebi Stelp behauptete sich gegenüber seinem Gegner im Strafraum, legte quer und Ufuk Atas musste den Ball nur noch über die Linie befördern. Und das war's. Mit 4:1 gewinnen unsere Sportfreunde auf heimischen Boden und haben sich dadurch eine komfortable Ausgangssituation für das kommende Auswärtsspiel am Sonntag um 15 Uhr in Bergisch Gladbach geschaffen. Gemeinsam mit den angereisten Spielern und Verantwortlichen des ASC Loope sowie den eigenen Fans feierte unser Team den verdienten und souveränen Sieg. Die Erleichterung war allen Spielern und insbesondere dem Trainer anzumerken: "Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Jungs", lobte Michael Kuhn seine Mannschaft.

Da Frielingsdorf und Inter 96 sich 1:1 trennten, muss am Sonntag ein Sieg oder ein Unentschieden her.

Das Team freut sich über jede Unterstützung im letzten Relegationsspiel. Kommt nach Bergisch Gladbach und feuert die Jungs an!

Sportfreunde steigt auf!





Weitersagen: